Druck – Arten und Variationen

Flexdruck

T-Shirt Power Flexdruck

Mit diesem Druckverfahren werden sowohl Ihre individuell erstellten Textzeilen wie auch Motive gedruckt. Am besten geeignet ist der Flexdruck für einfarbige, zweifarbige oder dreifarbige Motive, lässt dabei aber keine Farbverläufe zu.

Der Flexdruck hat eine glatte, matte Oberfläche und wirkt ein wenig wie Gummi. Er eignet sich für fast alle Textilien und ist ideal auf Produkten, die häufig mit Feuchtigkeit in Berührung kommen, zum Beispiel unsere Regenschirme und Schürzen. Auch für individuellen Text oder Sprüche auf Ihrem Shirt ist Flexdruck perfekt geeignet. Und da es beim Flexdruck spezielle Folien wie zum Beispiel Glow in the dark oder glitter sind der Fantasie für ein außergewöhnliches Fun-Shirt fast keine Grenzen gesetzt.

Die Schriften und Logos werden mit einem computergesteuerten Schneide-Plotter aus einer speziellen Folie geplottet. Diese Folie ist nur ca. 50 µm stark und hat auf der Rückseite eine Klebeschicht die mit einer speziellen Textil-Transferpresse unter hoher, gleichbleibender Hitze und sehr hohem Druck mit dem Shirt verschmolzen wird.

Fotodruck

druck

Der Fotodruck wird mit einem speziellen Farbdrucker auf ein Spezialtransferpapier gedruckt, welches dann per Hitze mit dem Textil verbunden wird. Dadurch wird eine hervorragende Farbbrillanz und ein kontrastreiches Bild einerzielt. Dieses qualitativ hochwertige Veredelungsverfahren bietet beste Druckqualität, ohne Beeinträchtigung des Tragekomforts. So können Sie bei uns ganz einfach Ihre liebsten Fotos auf einem ganz besonderen T-Shirt verewigen lassen oder bunte Motive mit sehr vielen Farben kostengünstig realisieren.

Hinweis: Der Fotodruck ist nur auf hellen Textilien möglich

Laserdruck / Gravuren

T-Shirt Power Gravuren

Hier kommt ein intensiver Laser zur Beschriftung von Objekten zum Einsatz. Das Material wird dabei nicht nur oberflächlich behandelt oder mit einem Farbauftrag versehen, sondern das Material selbst wird durch den Laser in seiner Oberflächenbeschaffenheit verändert. Meist wird durch den Laser etwas Material abgetragen. Der erzielbare Effekt hängt ganz wesentlich vom zu beschriftenden Material ab.

 

Direktdruck

T-Shirt Power Direktdruck

Der Direktdruck ist ein Druckverfahren, das dem Großformatdruck (Large Format Printing, LFP) zuzuordnen ist.

Der wesentliche Unterschied zum herkömmlichen Tintenstrahldruck (wasser- oder lösemittelbasierend) ist, dass die Tinte nicht vollständig in das Material eindringt, sondern auf dem zu bedruckenden Material liegt. Dies ermöglicht es, nahezu alle Materialien zu bedrucken.

Transferdruck

T-Shirt Power Transferdruck

Transferdruck (Sublimationsdruck) bezeichnet das Druckverfahren, bei dem der Farbstoff in den Trägerstoff eingedampft (sublimiert) wird. Dafür werden Transferpapiere und -folien sowie Spezialtinten verwendet, die in der Regel in ein Polyestergewebe oder Polyesterbeschichtung eingedampft werden.

Es wird zunächst eine Spezialfolie mit der Sublimationstinte (seitenverkehrt) bedruckt und dann mit einer Thermotransferpresse durch Erhitzen auf bis zu 200 Grad auf das Trägermaterial übertragen. Vorteile beim Sublimationsdruck sind vor allem, dass sich unterschiedliche Materialien in Fotoqualität bedrucken lassen und die vergleichsweise geringen Kosten. Außerdem ist der Druck sehr resistent gegen UV-Strahlung und andere Umwelteinflüsse. Zum Einsatz kommen beim Sublimationsdruck normale InkJet-Drucker mit Spezialtinte. Nach dem Übertrag auf das zu bedruckende Material spürt man beim Sublimationsdruck keinen Farbauftrag, da die Tinte vollständig in das Material eindampft.

Sticken

T-Shirt Power Sticken

Die Stickerei ist die hochwertigste Form der Textilveredelung und auf nahezu jeder Art von Gewebe einsetzbar.
Neben der edlen Optik bestickt die Stickerei mit sehr guter Waschbeständigkeit, hoher Haltbarkeit und
einer 3-dimensionalen Wirkung auf den Betrachter.